Print

Print

Musikjournalismus und Musikkritik

Feuilletons sollen Lust auf epochale Hörerlebnisse machen, musikalische Finessen beleuchten oder den Leser vor miesen Konzerten warnen. Leser wollen Orientierung, Meinung und emotionale Eindrücke, keine Floskeln. Wir zeigen, wie kreatives Schreiben aus dem bloßen Höreindruck heraus gelingt. Danach soll die Floskeltrompete für immer schweigen.

Das sind Sie
Print- oder Online-Journalist, der über Musik schreibt oder schreiben möchte.

Das können Sie bereits
Sie sollten journalistische Grundkenntnisse haben.

Das erwartet Sie

  • Musikjournalismus und Musikkritik - eine Einführung
  • Stellung der Musikkritik innerhalb des Feuilletons
  • Rolle des Musikkritikers
  • Darstellungsformen des Musikjournalismus
  • Schwierigkeiten und Fallstricke des Schreibens über Musik
  • Musikkritik: Darstellungsform zwischen Analyse und Reportage
  • Analyse von Eigentexten, Wahrnehmungs- und Schreibübung
  • Recherche vor dem Konzertbesuch
  • Konzertbesuch, Schreiben einer Musikkritikübung, Textbesprechung
Das können Sie nach dem Seminar
Sie sind sich Ihrer Rolle des Kritikers als Mittler zwischen Künstler und Publikum und der besonderen Herausforderung des Schreibens über Musik bewusstgeworden. Durch die Besprechung der Musikkritikübung kennen Sie nun Ihre Stärken und Schwächen beim Schreiben besser.

Ein Zertifikat bestätigt Ihre Teilnahme.

Das passt ergänzend
  • Kreatives Schreiben
  • Porträt

Fragen zur Anmeldung bitte an das Sekretariat
E-Mail: abp@abp.de

Fragen zu Seminarinhalten bitte an
Anja Reiter, freie Seminarleiterin
Tel. (089) 49 99 92-0 oder a.reiter@abp.de

Teilnehmer: 8
Preis: 390 Euro

Zurück zur Übersicht

Jetzt buchen

Freie Plätze
3

Kursnummer
19-171

Datum
10.07. – 12.07.2019

Preis
390 Euro

Dozent/ -in
R. Spiegel

Ort
München

weitere Informationen
Hotelinformationen

Legende

Plätze frei
Noch wenige Plätze frei
Warteliste